Deutsche Meisterschaft des DFBV

Deutsche Meisterschaft des DFBV

Am letzten Wochenende (07./08.03.2020) richtete der KSV Wallbach in Groß-Zimmern/Hessen die Deutschen Meisterschaften des Deutschen Feldbogen Verbands (DFBV) aus.

Rund 300 Teilnehmer aus ganz Deutschland nahmen daran teil.

Vom PBC Bürstadt reiste Harry Schweigkoffer an, um sich in der Blankbogenklasse der jungen Senioren (55-65 Jahre) mit den Konkurrenten zu messen. Die Meisterschaft wird an zwei Tagen bestritten, wobei an jedem Tag 60 Wertungspfeile auf eine 18 m entfernte Scheibe mit 40 cm Durchmesser geschossen werden.

Der erste Tag lief gut. Nur wenige Ausreißer bescherten ein Ergebnis von 259 Ringen und den zweiten Platz. Am Sonntag konnte Schweigkoffer dieses Level nicht ganz halten. Dennoch standen 253 Ringe am Ende des Durchgangs auf dem Auswertezettel.

Somit waren der dritte Platz und die Bronzemedaille bei dieser Deutschen Meisterschaft erreicht.

Es gab auch noch eine Premiere bei diesem Turnier. Da vom PBC Bürstadt nur wenige Starter beim DFBV antreten, war eine Mannschaftsmeldung bisher nicht möglich. Der Verein „X-Freunde Walzbachtal“ hatte das gleiche Problem. Daher haben sich diese beiden Vereine zusammen getan und für dieses Jahr eine Startgemeinschaft gebildet. Somit konnte Schweigkoffer (PBC) zusammen mit den Schützen Carsten Rheinheimer und Jochen Bollhöfer (beide X-Freunde) als Stilartmannschaft in der Blankbogenklasse an den Start gehen. Und dies zahlte sich aus. Die phantastischen Drei zeigten eine solide Leistung, ließen die Konkurrenz hinter sich und wurden Deutscher Meister in der Mannschaftswertung.

Nun steigt die Spannung, ob – trotz Corona – die Europameisterschaft der IFAA in Nord-Irland in der kommenden Woche stattfinden darf, denn dort wird Schweigkoffer erneut antreten.

PureContest