Erlebnispark Tripsdrill als Highlight beim diesjährigen Jugendzeltlager des Pfeil- und Bogen-Club Bürstadt

Erlebnispark Tripsdrill als Highlight beim diesjährigen Jugendzeltlager des Pfeil- und Bogen-Club Bürstadt

Vom 18.08. bis 20.08.2017 fand auf dem Gelände des PBC das alljährliche Jugendzeltlager
statt. Dies wurde das erste Mal außerhalb der Ferienzeit gelegt damit alle Jugendlichen die
Möglichkeit hatten daran teilzunehmen.
Am Freitag den 18.08. um ca. 16:00 Uhr kamen die ersten Jugendlichen am Gelände des PBC
an. Nach kurzer Begrüßung und Smalltalk mit den Eltern wurden sie in die Obhut des
Jugendleiters und Trainers Michael Abels und zweiter Trainer Jens Perner übergeben.
Nachdem alle angekommen, die Zelte standen und die Spielregeln von den Leitern und
Betreuern die festgelegt waren, stand dem Spaß nichts mehr im Wege.
Am Abend wurde zusammen Spagetti Bolognese gegessen die hervorragend von unserem
Küchenchef Karl-Heinz Bloch zubereitet wurde. Danach wurden verschiedene Spiele
ausgeführt um den Abend unterhaltsam zu gestalten. Dabei mussten zwei Freiwillige den
ganzen Abend die Feuerwache für das Lagerfeuer übernehmen. Jeden Tag hatten zwei
Jugendliche die Verantwortung über das Lagerfeuer bekommen.
Am Samstag war frühes Aufstehen um 07:00 Uhr nötig, da ein Ausflug in den Erlebnispark
Tripsdrill geplant war. Zuvor gab es noch ein reichhaltiges Frühstück und jeder musste sich
Verpflegung und Getränke für unterwegs einpacken. Nach ca. zwei Stunden Fahrt kamen wir
um 10:30 Uhr am Erlebnispark Tripsdrill an. Vor Ort wurden 3 Gruppen mit mindestens 3
Personen gebildet. Diese konnten nach Belieben den Park erkunden und ihre Freizeit
genießen. Nach einem Erlebnisreichen und anstrengendem Tag war um 17:00 Uhr die
Rückfahrt zum PBC. Nach einer wohltuenden Dusche durch die Kooperation des
Waldschwimmbades Bürstadt, konnte man sich kurze Zeit entspannen. Am Abend wurde
gemeinsamen mit den Eltern gegrillt und im Anschluss gab es leckere Cocktails.
Am Sonntag, letzter Tag, war von den Jugendlichen um 07:30 Uhr schon der Frühstückstisch
gedeckt worden, was die Betreuer sehr gefreut hatte. Nach einem ausgiebigen Brunch
wurde zusammen Aufgeräumt, Geschirr gespült und danach die Zelte abgebaut. Alles in
allem waren die Jugendlichen sehr pflegeleicht und verantwortungsbewusst. Der
Zusammenhalt und das Sozialverhalten waren vorbildlich. Ab ca. 14:00 Uhr wurde der letzte
Jugendliche abgeholt und das Jugendzeltlager 2017 beendet.